Freie Zimmer :  Stand am 04.03.2021 :  Unsere Einzelzimmer, Doppelzimmer und die FeWo sind frei. Aber die Ausflugsziele, wie z.B. das "Fürst-Pückler-Schloss" in Bad Muskau hat geschlossen. Der weitläufigen Park hat geöffnet. Der weitläufige  Findlingsark Nochten hat geschlossen, auch die Erlichthofsiedlung in Rietschen kann nur "durchlaufen" werden, weil Gastronomie, Töpferei, Textilscheune, Hofladen, Wolfsmuseum, jedes kleine Cafe , auch bei Bäckerei "Fehrmann" im Edeka-Markt , alles hat noch immer zu.

Einer Vermietung stünde ja nichts entgegen, weil ich nur Gäste, die bereits geimpft sind oder Gäste mit negativ-Test annehmen würde. Wo sind wir nur in Deutschland hingeraten- was muss ich noch unter einer Diktatur verstehen ? Wer macht sich strafbar, wenn ich öffnen würde? Die, die solche Gesetze erlassen oder die, die Gäste zur Erholung hier in unserem 8-Häuser-Dorf, gleich am Heide-Teichgebiet mit sehr viel Wald , aufnehmen ? Ich dachte immer, uns Menschen ist der Kopf gewachsen, damit wir überlegen können, aber die Politik verhindert das und bestraft uns. Müssten  nicht diejenigen bestraft werden, die diese Politik unterstützen?

Golfplätze sind geschlossen, aber arbeiten und Gewinne für die Unternehmer dürfen die Arbeiter Seite an Seite schaffen und dabei auch die vollen S-Bahnen oder Busse nutzen - was für eine Ideotie, die in Deutschland eingezogen ist- aber dazu gehören auch immer die, die die Ideotie durch ihr Nichtstun unterstützen. Leider! 

Meine eigene Urlaubsreise nach Russland ist nun das zweite mal schon verschoben worden. Nun auf 2022!  Sie sollte vom 23.4.2021 an stattfinden. Ziel war das Wolga-Delta mit Wolgograd, Kasan, Nishni Nowgorod.., Moskau....Die Wolga-Don - Tour , d.h. Flussschifffahrt mit "MS Schostakowitsch auf Väterchen Don und Mütterchen Wolga". Im nächsten Jahr wird diese Fahrt genauso zur selben Zeit ,ca ab 23.4.2022, dann aber mit MS Tschaikowsky durchgeführt. Dieses Motorschiff  kenne ich schon von der Woga-Tour 2019 und ich freue mich, vielleicht ist es wieder die gleiche Besatzung! Aber einen Trost habe ich noch- die Baikalsee-Reise mit Transsib.Eisenbahn im Monat August - über Sächsische Zeitung-Reisen ! Die Hoffnung stirbt zuletzt!